"Architektouren 2018" - Blick auf die AURELIUM-Architektur

Im Rahmen der Architektouren 2018, bei der fast dreihundert ungewöhnliche und spannende Bauobjekte in ganz Bayern ihre Türen geöffnet hatten, fanden Ende Juni mehrere Führungen im Lappersdorfer Kultur- und Begegnungszentrum AURELIUM statt. Der Regensburger Architekt Manfred Blasch, der das markante "goldene" Kulturhaus konzipiert hat, erläuterte den interessierten Besuchern zusammen mit Bernd Rohloff (Planung der Außenanlagen) und dem AURELIUM-Leiter Klaus Wenk allerlei Wissenswertes über die Idee, die Vorgeschichte und die gegenwärtige Nutzung des augenfälligen Gebäudes, das sich mittelweile als kulturelle Mitte der Marktgemeinde etabliert hat. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von den vielfältigen Möglichkeiten, die der multifunktionale Saal mit seiner modernen Technik für verschiedenste Anlässe bietet. Die von der Bayerischen Architektenkammer organisierte Veranstaltungsreihe fiel terminlich auf den Sonntag, an dem das große Lappersdorfer Fischerfest beim AURELIUM ausgerichtet wurde. Die Besucher nutzten die Gelegenheit, die eindrucksvolle Führung bei Steckerlfisch und Bier gemütlich ausklingen zu lassen.


Foto: Josef Dummer

Veröffentlicht am 28.06.18